Dolomitendurchquerung auf der
„Alta Via No. 1“

Klassische Dolomitendurchquerung von Hütte zu Hütte

Entlang dem Höhenweg „Alta Via delle Dolomiti n. 1“ geht es auf einer spektakulären Route durch das Herz der Dolomiten. Neben den gewaltigen Felstürmen bestimmen grüne Märchenwiesen und tiefblaue Bergseen hier die Landschaft. Vom Ausgangspunkt am viel besuchten Lago di Braies (Pragser Wildsee) wandern wir, immer nah an den höchsten Gipfeln, nach Süden. Nach den Pragser Dolomiten erreichen wir die Fanesgruppe, in der Gräben und tiefe Stollen in den Felswänden von den erbitterten Kämpfen des Ersten Weltkrieges zeugen. Vorbei am Kletterparadies der Cinque Torri und dem sagenumwobenen Lago Federa, laufen wir nun dem breiten Pfeiler des Monte Pelmo entgegen. Dieser wird in einer anspruchsvolleren Etappe nordseitig umrundet, bevor wir uns dem finalen Abstieg ins Cadore-Tal zuwenden. Von Borca di Cadore gelangen wir mittels öffentlicher Verkehrsmittel zurück zum Ausgangspunkt.
Für die Wanderungen von Hütte zu Hütte müssen Sie an einem Tag bis zu 1100 Höhenmeter mit eigenem Gepäck schwindelfrei bewältigen können. Sie benötigen Trittsicherheit für schmale Gebirgswege und kurze weglose Abschnitte.

Termin:16.07. – 22.07.2023
Reisepreis:350 €
Ausgangspunkt:Lago di Braies (Pragser Wildsee)
Leistungen:Führung durch meinen Sohn Tilman (geprüfter Bergwanderführer)
Zusatzkosten:Anreise zum Pragser Wildsee sowie Abreise ab Borca di Cadore + Halbpension/ Verpflegung für 7 Nächte (ca. 350€)
Mindestteilnehmerzahl:8 Personen
Voraussetzungen:Mittelschwere Wanderungen für ausdauernde Berggänger. Kondition für Aufstiege bis zu 1100 Höhenmeter und Unterwegszeiten von täglich bis zu sechs Stunden. Teils anspruchsvollere Wegabschnitte (Geröll).
%d Bloggern gefällt das: