Trekking im Tien Shan, Kirgisien

Zelttrekking durch einsame Gebirgstäler, zu Nomaden und heißen Quellen. Kirgisien zum Kennenlernen.

Diese Wanderreise führt uns in die Berge Zentralasiens. Nach ca. 7 h Flugzeit erreichen wir Bishkek die Hauptstadt der ehemaligen Sowjetrepublik Kyrgyzstan. Ein Tag Stadtbesichtigung und Ankommen in Kyrgyzstan. Tageswanderung und Eingewöhnen im Ala Archa Gebirge (1 h Fahrzeit von Bishkek entfernt). Am Folgetag Aufbruch zum ersten Trekking. In 3 h Fahrzeit gelangen wir in den Chon Chemin Naturpark und zum Beginn unseres 4-tägigen Trekkings. Pässe und Seen und eine weite Berglandschaft an der Grenze zu Kazachstan. Am Nordufer des Issykul Sees werden wir abgeholt und fahren nach Süden ins Tersky Alatoo Gebirge. Übernachtung im Guesthouse mit Führung zur Adlerjagd und der Herstellung von Wollprodukten (z.B. Yurtenbedeckung). Heute geht es zum Startpunkt unserer nächsten, diesmal 5-tägigen, Wanderung im Tal von Djeti Oguz. 1. Übernachtung im Yurtencamp. Über zwei hohe Pässe (über 3800 m) und vorbei am spektakulären Ala Kol See erreichen wir die Stadt Karakol im Osten des Landes. Zentrum der Verbindungen in die asiatischen Steppen und der ehemaligen Seidenstraße. Ein bißchen sightseeing und Aufbruch zur letzten Etappe, einem Bad im Issykul See. Am letzten Tag fahren wir zurück nach Bishkek und fliegen am Folgetag nach Hause.

Termin:16.07. – 31.07.2022, 16 Tage
Reisepreis:2200 € (Zusatzkosten: Flug ca. 500 €, Kosten im Land ca. 120 €)
Ausgangspunkt:Bishkek (evtl. gemeinsame An-/Abreise ab München über Istanbul)
Leistungen:alle Transfers vor Ort, Übernachtungen in Hotels und Pensionen (6x), Trekkingpermits, Begleitmannschaft (Kochmannschaft und Pferdeführer), Vollpension während des Trekking, 7x Übernachtungen in Zelten (2 Personen pro Zelt) 1x Yurte, Vollpension auf Trekking, meine Führung
Mindestteilnehmerzahl:8 Personen
Voraussetzungen:mittelschweres Trekking. Gehzeiten bis zu 7 h, Wanderwege, tlw. auch wegloses Gelände, Pässe bis 3860 m.
%d Bloggern gefällt das: